Tui na an mo - Akupressur

Die klassische chinesische Massage (Tui-Na) blickt auf eine lange Geschichte und große Erfahrungen sowie erfolgreiche Praxis zurück. Sie ist eine der ältesten komplexen manuellen Therapien und wichtigster Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin.

„Tui“ (Schieben), „Na“ (Greifen), „An“ (Drücken) und „Mo“ (Steichen) sind vier von vielen verschiedenen Grifftechniken der Tui-na-an-mo Therapie. Die differenzierten Grifftechniken werden mit Fingerkuppen, Handballen und Ellenbogen ausgeführt.

Die allgemeine Akupressur und die chinesische Manipulation werden in dieser Therapie ebenfalls kombiniert. Es ist eine angenehme und risikolose Therapie mit umfangreichen Anwendungsgebieten.

Ihre Wirkung beruht auf einer „Öffnung“ blockierter Leitbahnen und der Anregung von Blut- und Energiekreislauf mit dem Ziel, das gestörte Gleichgewicht von Yin und Yang wieder herzustellen. Es wird großflächig angewendet und wirkt sowohl direkt (lokal) wie indirekt (reflektorisch).

Die Tui na an mo- Therapie zeichnet sich durch ihre unmittelbare Effizienz aus.

Wie bei der Akupunktur sind die Anwendungsbereiche der Massage umfangreich. Sie wird nicht nur bei orthopädischen und neurologischen Erkrankungen, sondern auch bei Beschwerden in den Bereichen Kreislauf, Atmen, Verdauen, Psychosomatik usw. angewendet.